Der entwickelte Prototyp zeigt, dass eine nutzbare Übersetzungshilfe trotz der äusserst geringen verfügbaren Datenmenge denkbar und umsetzbar ist. Eine deutliche Steigerung der Ergebnisqualität ist durch eine massive Erhöhung der Datengrundlage erreichbar. Es wurde ein Web-Portal geschaffen, welches es erlaubt computerbasiert beliebigen Text von Deutsch ins Rätoromanische zu übersetzen. Wie erwartet ist die Qualität dieser Übersetzungen noch unzureichend, um eine Effizienzsteigerung in darauf aufbauenden Prozessen zu erreichen, allerdings zeigt sich sehr wohl das Potential, welches der gewählte Ansatz verspricht. Die Forschungskooperation, welche durch das Projekt etabliert werden konnte, bündelt das Interesse Bündner Institutionen und bildet das Fundament für die künftige Weiterentwicklung dieser Technologien und deren branchenspezifischen Adaption.